Lustige Fakten über Solitaire

von spielenews am 25. Dezember 2018

Was haben Tetris, Snake, Super Mario, Pacman und Solitaire gemeinsam? Genau es sind alles klassische Computerspiele, die jeder kennt und liebt. Selbst heute noch werden sie von vielen Menschen gespielt und gefeiert. Zwar gibt es auch sehr viele neue interessante Spiele, die man online spielen kann und zum Beispiel über die Promotionen des OnlineCasino.de ausprobieren kann, aber viele greifen immer noch auf die Klassiker zurück, die man aus seiner Kindheit kennt und liebt. Doch wer kann sich noch genau an das Spiel Solitaire erinnern? Das Spiel, das für so manche vertrödelte Stunde im Büro schuldig ist und für so manche langweilige Stunden zu Hause? Alle lustigen Fakten und Informationen erhaltet ihr in diesem Artikel.

Das Spiel

Das Kartenspiel Solitaire ist dieses Jahr schon 28 Jahre alt geworden. Im Mai 1990 wurde das Spiel zum ersten Mal mit in das Windows 3.0 Betriebssystem aufgenommen. Man hat das Spiel entweder ignoriert oder man hat es wie die meisten geliebt und war süchtig danach. Das Spiel war für Microsoft ein glücklicher Treffer, denn es war nicht nur ein Spiel, das man schnell verstand, sondern es half den Menschen auch sich mit der neuartigen Computerwelt anzufreunden. Durch das Spiel lernte man mit der Maus umzugehen und man konnte sich auch an die Drag&Drop Funktion gewöhnen. So wurden die Menschen im Umgang mit dem Computer zu Hause entspannter und auch interessierter.

Der wahre Erfinder

Doch wusstest du, dass das Spiel gar kein richtiger Mitarbeiter von Microsoft entwickelt hat? Nein, es war lediglich ein Praktikant, der dort während seinem Studium gejobbt hat. Und bis heute erhielt er nur wenige Cent dafür. Wes Cherry hat während seiner Prüfungsphase anstatt zu lernen an seinem Mac ein ähnliches Spiel gespielt und er wollte ein solches Spiel für Windows programmieren. Gesagt, getan. Im Sommer 1988 hat er angefangen das Spiel zu entwickeln. Die Programmierung selbst war laut Cherry kein großes Problem, lediglich die flüssige Bewegungen der Karten hinzubekommen war eine Herausforderung, die er jedoch gemeistert hat.

Die Varianten

Es gibt fünf verschiedene Haupt-Spielvarianten, die bekannt sind: Klondike, FreeCell, Spider, TriPeaks und Pyramide. Aber je nachdem können diese Hauptvarianten auch angepasst werden. Es kommt immer darauf an wie viele Decks man nimmt und wie viele Farben gespielt werden. Entscheidend ist auch wie viele Karten vom linken oberen Stapel abgehoben werden dürfen, wie viele Karten in den einzelnen Stapeln liegen und wie genau die Karten angeordnet sind. Wer sich also beim normalen Solitär langweilt, kann ganz einfach eine der vielen Varianten spielen.

Höchste Punktzahl

Die höchste Punktzahl, die man in der Standardversion von Microsoft Solitaire erreichen kann ist 24.113. Wer diese Punktzahl schon einmal erreicht hat, kann sich mit gutem Gewissen auf die Schulter klopfen. Man bekommt für jede Karte, die zu den „Heim“ Stapeln mit einem Ass hinzugefügt wird 10 Punkte. 5 Punkte bekommt man, wenn man eine Karte vom Ziehstapel in eine richtige Spalte bewegt hat. Je nachdem wie lange ein Spiel dauert gibt es auch noch einen Zeitbonus, der auf der Formel 700.000 geteilt durch die Gesamtzeit in Sekunden basiert.  

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

{ Kommentare zu diesem Eintrag sind geschlossen }

Wie man Profispieler im Esports wird

von spielenews am 14. Oktober 2018

Am Computer spielen, Gameboy zocken, mit der Playstation gegen Freunde spielen oder am Handy eine neue Game App testen – Spiele spielen begleiten das tägliche Leben. Spiele spielen macht Spaß und es verbindet. Spiele spielt man eigentlich zur Freude, zum Vertreiben der Langeweile oder aus einem anderen Grund, aber normalerweise nicht zum Geld verdienen. Die Esports Spiele sind über die letzten Jahre, aber so beliebt und bekannt geworden, dass mittlerweile Leute Geld bezahlen um anderen beim Zocken zuzuschauen. Und nicht nur das. Auch die Sportwettenanbieter sind mittlerweile auf das gewinnende Pferd aufgesprungen und bieten Wetten für Esports Spiele an. Man erhält viele Esports Wetten Tipps im Internet und hier in diesem Artikel erfahrt ihr wie man selbst Profispieler im Esports werden kann.

Die älteren Generationen wollten früher immer noch Fußballprofi werden. Heutzutage wünschen sich viele Kinder jedoch bereits Esports Profi zu werden. Wieso? Ganz einfach. Was kann man sich als Videospiel Fan schöneres vorstellen als den ganzen Tag lang nichts zu tun außer an der Konsole oder am PC zu zocken und dabei auch noch ordentlich Geld zu verdienen. Die Esports Branche wächst von Tag zu Tag und die besten Esportler sind bereits in ihrer Szene echte Superstars und verdienen Millionen. Bis zu diesem Punkt ist es allerdings ein weiter Weg, denn echte Esports Profis müssen so einiges auf dem Kasten haben um ganz oben mitspielen zu können.

Hartes Training

Ein professioneller Esports Spieler wird nicht einfach über Nacht geboren. Hauptvoraussetzung um ein guter Spieler zu werden ist hartes Training. Üben, üben, üben und spielen, spielen, spielen. Übung macht auch hier den Meister. Wer besser werden möchte, der muss also früh aufstehen und mindestens 10 bis 12 Stunden pro Tag vor dem Monitor trainieren. Auch Fußballspieler oder Tennisspieler trainieren tagtäglich um besser zu werden. Zwar hat Esports keine so hohen körperlichen Anforderungen, dennoch müssen Kopf und Hände ausreichend geschult werden.

Tipps und Tricks

Egal ob es ein FIFA Fußball Spiel ist, League of Legends, Counterstrike oder World of Tanks – für alle Spiele benötigt man spezifische Fähigkeiten und ein hohes Verständnis des Spiels. Taktik, Abläufe und Tricks sind sehr wichtig um in einem Spiel dominieren zu können. Einer der großen Faktoren die einen professionellen Esports Spieler kennzeichnen ist also das Verständnis und Wissen über das Spiel. Ein Tipp von den Profi Spielern ist, dass man sich unbedingt mit besseren Spielern messen muss, denn nur hier kann man beim direkten Duell viel lernen und sich wichtige Tricks und Taktiken abschauen.

Spezielle Fähigkeiten

Der zweite wichtige Faktor, der einen Profispieler kennzeichnet, ist die Reaktionsgeschwindigkeit. Oft verändern sich die Situationen blitzschnell und es muss eine Entscheidung getroffen werden, welche Handlung man durchführt. Dafür muss man schnell reagieren. Diese Reaktionsschnelligkeit kann auch durch viel Training und Übung verbessert werden. Ein professioneller Spieler muss nicht nur in der Lage sein die richtige Handlung in der jeweiligen Situation durchzuführen, sondern auch schnellstmöglich zu reagieren um beispielsweise einen Zombie rechtzeitig zu töten.

Ausdauer und Spaß

Wer in beiden diesen Bereichen besser werden möchte und sowohl sein Wissen, als auch seine Reaktionsgeschwindigkeit verbessern will, der muss viel Geduld und Zeit in das Spiel investieren. Natürlich gibt es auch Allround Talente, aber die meisten Profis, haben sich auf ein Spiel fokussiert. Deshalb muss einem dieses eine Spiel Spaß machen. Man muss es jeden Tag spielen können ohne, dass es einen nervt. Die Lust am Zocken darf einem nicht vergehen, denn sonst wäre es ja ein Job wie jeder andere – Arbeit ohne Spaß. Also ist die Auswahl des Spiels wirklich sehr wichtig, denn wer schon nach drei Stunden die Lust am Zocken verliert, der hat wenig Chancen einmal ein Esports Profi zu werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

{ Kommentare zu diesem Eintrag sind geschlossen }

Die letzten Jahre haben sich Gamer-Spiele für den PC, die X-Box oder für die Playstation extrem in unserer Gesellschaft etabliert. Besonders Jungs, zwischen 11 bis 25 Jahren haben eine große Abhängigkeit und Beliebtheit für Spiele entwickelt. Dabei finden Sie fast jedes Genre von Spielen im Schrank eines Gamers. Egal ob Kniffel-Spiele oder die, die über Krieg handeln.

2018 hat wurde ein neues Spiel veröffentlich und auf den Markt gebracht, welche in nur sehr kurzer Zeit einen enorm hohen Beliebtheitsgrad erreicht hat. Egal ob 12 Jährige, 15 Jährige oder 20 Jährige, alle spielen diese Spiel! In der Rede ist natürlich von dem virtuellen Spiel Fortnite! Doch wieso genau ist Fortnite so beliebt, und was ist das Besondere daran?

Fortnite – Eine virtuelle Kriegswelt

Fortnite ist eine virtuelle Welt, in der Spieler sind einen Charakter erstellen können, mit dem sie gegen andere Spieler kämpfen müssen. Fortnite ist ein Battle Royal Shooter. Zu Beginn eines Spiels fliegt ein „Schlachtbus“ mit den Spielern über die virtuelle Welt, das heißt die Karte. Die Karte besteht aus einer Insel, mit Wüsten, Bergen, Wiesen, Städten und anderen Orten. Ein Spieler kann selbst entscheiden, wann er wo abspringen möchte. Dabei kann vorher entschieden von dem Spieler entschieden werden, ob das Spiel als Einzelplayer, im Duo oder in einer Squad (bestehend aus 4 Personen) gespielt werden soll! Wenn ein Spieler landet, muss er so schnell es geht Waffen und Baumaterial finden, und dann heißt es: Überleben! Pro Spiel können bis zu 100 Spieler mitspielen! Dabei gibt es eine so genannte  Zone, die im Laufe des Spiels vom Rand her immer kleiner wird. Wer hineingerät, dem wird geschadet.

Warum ist Fortnite so beliebt?

Fortnite ist so beliebt, weil es gratis ist. Zudem ist das Spiel so programmiert, dass es jedem auch gefällt, also auch denjenigen, die in dem Spiel weniger gut sind. Bei Fortnite geht es nämlich nicht darum, ein gutes Spiel zu machen, sondern möglichst vielen Personen das Spiel schmackhaft zu machen! Es ist ja sehr gut zu sehen, dass dieses Konzept sehr gut funktioniert. Zusätzlich bietet Fortnite gegenüber anderen Spielen wesentliche Vorteile:

  • Es ist kostenlos
  • Es ist auf mehreren Plattformen verfügbar und nutzbar
  • Geringe Hardwareanforderungen
  • Eine relativ große Zielgruppe, mit verschiedenen Altern
  • Spiel wird von vielen Gamern zusätzlich gepusht, zum Beispiel auf YouTube
  • Sehr gutes Spielgefühl

Fazit

Fortnite ist eigentlich für jeden Gamer ein richtiges Muss. Es ist nicht nur kostenlos, sondern aufgrund der geringen Hardwareanforderungen auch für verschiedene Geräte kompatibel! Doch immer Vorsicht wie bei jedem anderen Gamer-Spiel auch: Es besteht extreme Suchtgefahr! Ansonsten lohnt sich mit Sicherheit ein Blick auf das Spiel, das heute eines der beliebtest im Jahr 2018 ist!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

{ Kommentare zu diesem Eintrag sind geschlossen }